Lex Luminati

Z vill Freyheit, das weiss doch jeede, isch saugföhrlig, dorum jetzt d Reegle:

Lex Luminati: De fistulae I

D Reegle isch, wär guet ka pfiffe
hett s Sujet sicher nit begriffe

Lex Luminati: De feminae I

D Reegle isch, kunnt si rächt spoot
erhofft, erwünscht und meischtens root.

Lex Luminati: De tympanum I

D Reegle isch, hört dr Boliviani uff
gitts in eim vo zwei Fäll Puff

Lex Luminati: De carnevalis I

D Reegle isch, sufft ein e Bier
stand aane und hilf em, und bestell no grad vier.

Lex Luminati: De carnevalis II

D Reegle isch, bim Wasser loo
unter freyem Himmel z stoo

Lex Luminati: De fistulae II

D Reegle isch, wenn Männer pfyffe
hänns die wo iebe nit begriffe

Lex Luminati: De tympanum II

D Reegle isch,  wenn Männer drummle
und s kesslet, isch dr Zupfe umme

Lex Luminati: De majoribus I

D Reegle isch, wenns vieri schloot
sinn alli usser eine z spoot

Lex Luminati: De tutela I

D Reegle isch, wirds kompliziert
villicht dr Perret involviert

Lex Luminati: De carnevalis III

D Reegle isch, d Larve kasch maile
bitz drüber gachiere, bitz ummedrafeyle

Lex Luminati: De iustitiae I

D Reegle isch, s dunkt ys verzwiggt
e Bonus für Verlüscht alles anderi als gschiggt

Lex Luminati: De re publicae I

D Reegle isch, vom Gadaffi erfunde
ihr kaufet mi Öl und sinn sauglatti Kunde

Lex Luminati: De monasterium I

D Reegle isch, dr Presidänt schribsch mit ch
das wünscht är sich fescht und schribt Stefan mit ph

Lex Luminati: De monasterium II

D Reegle isch, dr René froogt Sache
wo Fuessballer mit Fuessbäll uffem Fuessballplatz mache

Lex Luminati: De futuram I

d Reegle isch, s goht nur in ei Richtig
dasch für unseri Zuekunft essenziell wichtig

Lex Luminati: De carnevalis IV

D Reegle isch, im Gegeverkehr
hesch Körperkontakt, was wottsch denn no mehr?

Lex Luminati: De carnevalis V

D Reegle isch, trotz Subventione
duet sich dr Cortège nit so lohne

Lex Luminati: De praesidii I

D Reegle isch, dr Buecher Urs
sott in Sujet-Klubschuelkurs

Lex Luminati: De praesidii II

D Reegle isch, bim Comité
bisch als Bebbi nümm gärn gseh

Lex Luminati: De praesidii III

D Reegle isch, mir sinn nit tschuld
die hänn halt nit so vill Geduld

Lex Luminati: De carnevalis VI

D Reegle isch, im Foyer vom Drummeli
das wo s zämmehebbt, numme e Gummeli

Lex Luminati: De monasterium III

D Reegle isch, ohni die Alte
hätt dr Stamm jetzt kei Larve – uffem Kopf – drfür Falte

Lex Luminati: De tympanum III

D Reegle isch, am Bummel bim Guy
im Bluet vill Bier und Schnapps und Wy

Lex Luminati: De carnevalis VII

D Reegle isch, am Donnschtig im Schlüssel
hett dr Baizer wenns brennt e dumme Rüssel

Lex Luminati: De versificatorem I

D Reegle isch, bim Marco Balmelli
im Waise kei Zeedel, in Fulham kei Strelli

Lex Luminati: De iustitiae II

D Reegle isch, Freyheit heisst jetz
alles z verbiete wo stört mittels Gsetz

Lex Luminati: De iustitiae III

D Reegle isch, liggsch uff em Schafott
fändsch Freyheit höggschtwohrschiinlig no flott

Lex Luminati: De carnevalis VI

D Reegle isch, im Stamm vo de Bebbi
putz dr Gag-Ball mit Wasser und schmier d Peitsche mit Fett y

Die Wahrheit

ist, Herr Minck, dass dank Ihren Appetithäppchen, die Sie täglich in der BZ offerieren, unser Fasnachtshunger ins Unermessliche steigt und wir den Hungerast bis zum Morgenstreich wohlmöglich nicht überleben werden. Als ob das nicht schon tragisch genüg wäre, präsentieren Sie uns heute noch einen ganz besonderen Leckerbissen: Wir wollen und können dieses delizöse Hors d’oeuvre unseren Raviolibüxenöffer-Kollegen nicht vorenthalten und nehmen uns die Freiheit, es hier zu publizieren:

5 Moll schloofe …bis zem Morgestraich:

von Pierre A. Minck, Basellandschaftliche Zeitung

Das Raunen war gross in der Basler Fasnachtswelt, als sich am 29. Juli 2005, 20.05 Uhr, 19 aktive Tambouren und Pfeifer von den «Vereinigti Kleinbasler VKB», notabene der ältesten Basler Stammclique, lossagten und die Gruppierung «1884 Fasnachtsgesellschaft» ins Leben riefen. Den Namen wählten sie in Anlehnung ans Gründungsjahr der VKB und als Logo die rechte, zum Schwur erhobene Hand. Diese Hand fand sich auf der Jubiläumslaterne 1984 (100 Jahre VKB) mit dem Wahlspruch: «Mir schwööre, alles ischt uns liiber, als in unsrer Clique Wyyber!» Die Mitglieder der «1884 Fasnachtsgesellschaft» wollen also, im Gegensatz zur VKB, auch weiterhin auf «Weiber» in ihren Reihen verzichten. Doch wie gehts den wackeren Mannen heute? Ein Blick auf die Homepage hilft nicht weiter. Der letzte Termineintrag stammt vom 22. März 2009 (Fasnachtsbummel) und unter «Aggdivideete» findet man nur: «…sinn blaant und in Vorberaitig…» Wenn sie schon nicht Manns genug, die Homepage zu unterhalten, könnten sie bei den «Basler Amazone» Rat holen. Das sind zwar keine Pfeiferprimadonnen oder Trommelhündinnen, sondern eine Gugge – aber sie haben immerhin eine ordentlich gestaltete Homepage…

Mmmmh, das schmeggt dem aufgeschlossenen, modernen Fasnächtler von heute! Es schleckt ja schliesslich keine Geiss weg, dass Cliquen, die ausschliesslich aus Männern bestehen, nebst absolut unfasnächtlichen Sujets und Gossdyms auch immer diese verwahrlosten Internetseiten haben. Auch wir bekennen uns an dieser Stelle prophylaktisch mal schuldig. Da haben es Cliquen, die komplett auf Frauenfeindlichkeit und Sexismus verzichten, eben einfacher. Nebst bunten Gossdymstoffen, die manchmal sogar glitzern, haben die alle gehegte und gepflegte und stets topaktuelle Internetseiten, manche sogar mit einem animierten GIF auf der Frontpage!

Weshalb Sie, Herr Minck, Ihre offensichtliche Aversion gegenüber Männercliquen als Appetitmacher für die Fasnacht verwursten, bleibt uns ein Rätsel. Eines wissen wir jedoch: Sollten wir unseren Hinterbänkler-Verain jemals für ‚Wyyber‘ öffnen, schicken wir Ihnen eine Einladung.

Der Weg der Erleuchteten

Datum Zeit Was Treffpunkt
22.2.10 04.00 Start Morgestraich Safran Zunft
22.2.10 12.00 Abschluss Morgestraich Safran Zunft
22.2.10 16.00 Start Hasenburg/Andreasplatz
22.2.10 19.15 Halt vor gemeinsamen Rundgang Safran Zunft
22.2.10 21.00 Nachtessen ca. 1 Std. Kunsthalle
23.2.10 02.00 Abschluss Safran Zunft
24.2.10 16.00 Start Bebbi Keller
24.2.10 19.15 Halt vor gemeinsamen Rundgang Safran Zunft
24.2.10 22.00 Nachtessen ca. 1 Std. Harmonie
25.2.10 04.00 Abschluss Safran Zunft